info@venvie.de +49 (030) 375 92 11-0
Tipps für die Steuererklärung von Berufseinsteigern

Tipps für die Steuererklärung von Berufseinsteigern

Vor 4 jahren 0

Das Studium ist beendet, der erste Job beginnt und nun steht die erste Steuererklärung an. Was viele Berufseinsteiger nicht wissen: gerade jetzt können sie besonders viele Kosten von der Steuer absetzen. Kosten für Studium und Ausbildung  in Steuererklärung ansetzen Kosten für ein Erststudium oder eine erstmalige berufliche Ausbildung können im Rahmen der Sonderausgaben bis maximal 6000 Euro pro Jahr geltend gemacht werden. Für das Zweitstudium oder die Zweitausbildung, beispielsweise ein Masterstudium oder Studium nach der Ausbildung, können die Kosten in unbegrenzter Höhe als vorweggenommene Werbungskosten in der Steuererklärung angesetzt werden. Werbungskosten und Sonderausgaben –  Was ist das? Die Unterscheidung zwischen Kosten für die Erstausbildung (Sonderausgaben) und Aufwendungen für die Zweitausbildung (Werbungskosten) bedeutet einen enormen finanziellen Unterschied, denn diese Kosten gehören in unterschiedliche Bereiche der Steuererklärung. Sonderausgaben sind Kosten, die privat veranlasst sind, mit dem Job nichts zu tun haben, aber dennoch zum Steuern sparen genutzt werden dürfen. Allerdings helfen sie

Weiter lesen

Richtig sparen!
Ermitteln Sie Ihre detaillierte Kostenersparnis direkt online mit unserem Kostenrechner! Kostenlos, sicher und unverbindlich.

Archiv