info@venvie.de +49 (030) 375 92 11-0
Fehler im Steuerbescheid – Was zu tun ist
Fehler im Steuerbescheid finden mit Tipps von Venvie

Fehler im Steuerbescheid – Was zu tun ist

Vor 4 jahren 0

Die Steuerrückzahlung fällt niedriger aus als erwartet? Statt einer Steuerrückzahlung wird eine Nachzahlung fällig? In unserem Blog geben wir Ihnen Tipps und Tricks rund um das Thema Steuern und möglichen Ersparnissen. Wie Sie Ihren Steuerbescheid richtig lesen und verstehen, haben wir hier bereits erörtert und nannten bereits, wie wichtig es ist, diesen sorgfältig zu prüfen. Ist er möglicherweise fehlerhaft, kann es sich lohnen, gegen den Bescheid Einspruch zu erheben. Immerhin sind zwei Drittel aller Einsprüche erfolgreich. Wie das funktioniert – mehr dazu hier.   Warum es zu fehlerhaften Steuerbescheiden kommen kann Das deutsche Steuerrecht ist sehr komplex. Hinzu kommt, dass dieser Dschungel aus Paragraphen durch immer neue Gesetze oder Änderungen noch verwirrender wird. So kommt es, dass selbst Fachleute angesichts der Vielfalt und wegen der Ausnahmeregelungen an ihre Grenzen stoßen, was für Finanzbeamte gleichermaßen gilt. Da wundert es nicht, dass nach Angaben des Bundes der Steuerzahler jeder dritte Einkommensteuerbescheid fehlerhaft ist. Deshalb

Weiter lesen

Umsatzsteuer für Auslandkäufe

Vor 4 jahren 0

Mit dem Thema „Das Problem der Überlastung von Online-Shops“ wandten wir und bereits an unsere selbstständigen Leser mit Tipps und Tricks zu ihrem Gewerbe. Dass ein wirtschaftliches Bestehen aber nicht nur auf den inländischen Markt beschränkt ist, scheint ebenso bekannt. Dennoch wagen wenige Unternehmen den Schritt über das Landesinnere hinweg.  Es sind vor allem steuerliche Gründe und hier insbesondere die Umsatzsteuer, die manches Unternehmen vor Auslandsverkäufen innerhalb der Europäischen Union (EU) abschrecken. Tatsächlich ist das Thema weit weniger komplex als man vielleicht vermuten mag. Von Bedeutung sind vor allem zwei Fragen: Wer kauft und was wird gekauft? Warum das wichtig ist und welche Folgen das für die Umsatzsteuer hat – wir gehen in die Tiefe.   Wer kauft – Firmenkunde oder Privatkunde? Es kommt bei Auslandsverkäufen darauf an, wer die Produkte kauft, ob sie an andere Unternehmen (B2B) oder an Privatkunden (B2C) verkauft werden.   Firmenkunden Sofern Produkte an Firmenkunden geliefert

Weiter lesen

Steuerspartipps für Rentner

Vor 4 jahren 0

In unserer Blogreihe zum Thema Steuerspartipps haben wir uns bereits mit den Steuererklärungen von Vermietern, Berufseinsteigern, Eltern und Selbstständigen befasst. Wer denkt, das Thema Steuern sei mit der Rente passé, liegt gänzlich falsch. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen der Eintritt in das Rentenalter mit dem Abschied vom Finanzamt verbunden war. Wer heute mehr als 1.300 Euro Rente erhält, muss mindestens 100 Euro Steuern im Jahr einkalkulieren. Auch eine Rentenerhöhung kann dazu führen, dass sich Senioren wieder mit der Steuererklärung beschäftigen müssen. Doch auch für Rentner gibt es legale Möglichkeiten, die Steuerlast zu senken oder unter die Steuergrenze zu rutschen. Wie das funktioniert – lesen Sie mehr.   Steuererklärung für Senioren: Steuermindernde Ausgaben Bis 2004 war die Steuererklärung für Rentner kein Thema. Das änderte sich mit dem Alterseinkünftegesetz. Seitdem sind auch Rentner steuerpflichtig, sofern ihr Einkommen den Grundfreibetrag, das ist das steuerfreie Existenzminimum, übersteigt. Der Grundfreibetrag lag 2015 bei 8.472 Euro

Weiter lesen

Richtig sparen!
Ermitteln Sie Ihre detaillierte Kostenersparnis direkt online mit unserem Kostenrechner! Kostenlos, sicher und unverbindlich.

Archiv