info@venvie.de +49 (030) 375 92 11-0

Allgemeine Steuerspartipps – Beitrag 1

Vor 2 jahren 0

In den folgenden Wochen möchten wir Ihnen zeigen, wie und wo Sie Kosten und Rechnungen von der Steuer absetzen können. Dabei wollen wir auf einzelne Kategorien eingehen, die sich auf unterschiedliche Erwerbstätigkeiten und persönliche Motive beziehen. Beispiele dafür sind Steuerspartipps für Eltern oder auch Tipps für Vermieter und deren Ausgaben.

Die Venvie Steuerberatungskanzlei möchte Ihnen helfen, Steuerfachangelegenheiten besser zu verstehen. Wenn Sie also auch nach dem Beitrag noch Fragen zum Thema Steuern haben oder uns Ihren Einzelfall darstellen wollen, dann vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit einem unserer Berater.

Venvie‘s Steuerspartipps

Wir geben Ihnen im Folgenden ein paar Tipps, welche Kosten und Rechnungen von Ihnen in der jährlichen Steuererklärung abgesetzt werden können. Wann Sie Ihre Einkommensteuer abschicken müssen, erfahren Sie in diesem Venvie Blogbeitrag. Ebenso haben wir schon einmal im Detail erörtert, wie Sie das Antwortschreiben des Finanzamtes auf Ihre Steuererklärung verstehen und im Zweifelsfall Widerspruch einlegen können. Nun wissen Sie, wann und wie die alljährliche Prozedur der Einkommensteuererklärung abläuft. Aber: Was kann man von der Steuer absetzen? Welche Rechnungsbeiträge kann man eintragen? Hier bieten wir Ihnen die Gelegenheit, sich ein paar Tipps zu holen.

Spendengelder absetzen

Sie können geleistete Spendengelder als Sonderausgaben von der Steuer absetzen. Wichtig ist dabei, dass Sie ohne gezwungen zu werden, gespendet haben, wenn Sie keine Gegensumme dafür verzeichnen konnten, wenn der Empfänger der Spende eine steuerbegünstigte Institution ist und Sie zudem nachweisen können, dass Sie eine Spende an diese Organisation getätigt haben. Treffen diese Umstände zu, können Sie bis zu 20% Ihrer gesamten Einkünfte der Spendengelder absetzen. Demnach sollten Sie nicht zwei Mal überlegen, für wohltätige Organisationen Geld zu spenden, um anderen Menschen oder Lebewesen finanziell zu helfen.

Versicherungen ausweisen

Sie bezahlen für jede Notwendigkeit im Leben eine Versicherung. Haftpflicht gilt für Eventualitäten, wenn Sie anderen Menschen versehentlich Schaden zufügen, Berufsunfähigkeitsversicherungen gelten, wenn Ihnen ein Unfall widerfährt, welcher Sie daran hindert, Ihre derzeitige berufliche Tätigkeit weiterhin ausführen zu können. Einige Versicherungsbeträge können Sie als Sonderausgaben von der Steuer absetzen. Welche dies sind, zählen wir im Folgenden für Sie auf: Vor allem Versicherungsbeiträge, die nach dem Tod des Betroffenen andere absichern sollen, können von der Steuer abgesetzt werden. Darunter zählen Risikoversicherungen, die im Fall des Todes Leistungen abgeben, Rentenversicherungen, die ohne Kapitalwahlrecht abgeschlossen werden, ebenso Rentenversicherungen, welche mit Kapitalwahlrecht zum Abschluss kamen, wenn dieses nicht vor Ablauf von zwölf Jahren ausgeübt wurde. Auch wer eine Versicherung zahlt, die zusätzlich zu einer freiwilligen Pflegeversicherung abgeschlossen wurde, kann diese Beiträge steuerlich absetzen. Ebenso gelten die Kosten für Versicherungen der Kranken-, Pflege-, Unfall- und Haftpflicht, die an eine gesetzliche Rentenversicherung oder Bundesanstalten getätigt werden als Sonderausgaben und können dementsprechend ausgewiesen werden.

Wie viel Prozent des Versicherungsbeitrags absetzbar ist, muss kompliziert berechnet werden. Am Sichersten ist es, wenn Sie Ihre Aufwendungen in das ausgewiesene Feld der Sonderausgaben einfügen und das Finanzamt den höchsten Abzugsbetrag daraus errechnen kann. Dabei rechnen Finanzbeamte den höchsten Wert an, damit für Sie die beste Variante gelten kann.

Fazit

Spendengelder und ausgewählte Versicherungen können demnach von Ihnen abgesetzt werden. Dabei sollten Sie sich noch vor dem Abschließen von Versicherungen oder dem Spenden an Institutionen informieren, ob diese Empfänger unter die genannten Begünstigten fallen, damit Sie diese Beiträge tatsächlich ausweisen können und das Finanzamt Ihnen den Betrag anrechnen kann.

Fragen und Probleme?

Haben Sie  Probleme diese Tipps in die Praxis umzusetzen? Dann helfen wir Ihnen gern. Das Honorar für die Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung können Sie gern in unserem Kostenrechner kalkulieren lassen.

Sie haben Themenwünsche für unseren Blog? Dann teilen Sie dies unserer Redaktion mit, zum Beispiel durch einen Kommentar unter diesem Blogbeitrag. Wir freuen uns über Ihre Beiträge!

Schreibe einen Kommentar

Richtig sparen!
Ermitteln Sie Ihre detaillierte Kostenersparnis direkt online mit unserem Kostenrechner! Kostenlos, sicher und unverbindlich.

Archiv