info@venvie.de +49 (030) 375 92 11-0

So holen Sie sich Ihr Geld zurück

Vor 4 jahren 0

Es ist wieder soweit, die Einkommenssteuererklärung muss erledigt werden. Oft eine lästige Pflicht, der man jedoch gerne nachkommt, winkt aber am Ende eine schöne Steuererstattung. Im Prinzip lohnt sich die Einkommensteuererklärung für fast alle Arbeitnehmer und ist sogar verpflichtend. Für alle diejenigen, die Ihre Einkommensteuer schnell in Angriff nehmen möchten, haben wir hier ein paar Tipps, wie Sie Ihr Geld schnell zurückholen können.

 

So zahlt das Finanzamt schnell zurück

Der Trick ist einfach aber effizient: Geben Sie Ihre Einkommensteuererklärung so früh wie möglich ab, denn die Anträge werden nach der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Aufgrund der Frist zur Abgabe bis zum 31. Mai des laufenden Jahres, herrscht im April und Mai übrigens absolute Hochkonjunktur.

 

Füllen Sie die Steuererklärung sauber aus

Je sorgfältiger und sauberer Sie Ihre Erklärung ausfüllen, desto besser, denn wenn alles korrekt ist, umgehen Sie mögliche Rückfragen seitens des Finanzamts. Da dies auf dem Postweg erfolgt, kann sich das Verfahren erheblich verzögern. Damit Sie auch sicher sein können, dass der Antrag richtig ausgefüllt ist und Sie alles geltend machen, was geltend gemacht werden kann, holen Sie sich Hilfe von einem Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein. Vergleichen Sie aber in jedem Fall die Preise, denn manche Lohnsteuerhilfevereine sind am Ende nicht günstiger, sondern im Verhältnis teurer. Unser Kostenrechner hilft Ihnen beim Vergleich.

 

Was kann ich von der Steuer absetzen?

Das ist immer abhängig vom konkreten Einzelfall, daher ist Hilfe nie verkehrt. Allgemein formuliert können aber folgende Kosten geltend gemacht werden:

  • Sonderausgaben, also bestimmte Versicherungsbeiträge (z.B. Kranken- und Berufsunfähigkeitsversicherung), Kirchensteuer, Spenden, Unterhalt, Kosten der Erstausbildung.
  • Werbungskosten, also angefallene Kosten zur Ausübung Ihres Berufes. Dies umfasst zum Beispiel die Fahrt zur Arbeit, Arbeitszimmer, Fachliteratur, Werkzeuge, Arbeitszimmer, Arbeitskleidung, Gewerkschaftsbeitrag, Kosten für Fortbildung und Bewerbung etc.
  • Außergewöhnliche Belastungen, zum Beispiel Pauschbeträge bei Körperbehinderung, für Pflege von Angehörigen, Unterstützung von bedürftigen Angehörigen, was auch für den Partner bei unverheirateten Paaren gilt, Krankheitskosten, Brille und Zahnersatz, Scheidungskosten und vieles mehr.
  • Weiterhin können Sie haushaltsnahe Dienstleistungen steuerlich geltend machen, beispielsweise die Kosten für die Haushaltshilfe und Handwerkerleistungen im Haushalt.
  • Beiträge zu Kranken- und Pflegeversicherung von Kindern in der Ausbildung finden ebenfalls Berücksichtigung.

 

Wie muss ich die Kosten nachweisen?

Sämtliche Ausgaben müssen durch Beleg-Kopien nachgewiesen werden. Einige Ausgaben müssen aber durch ein Original belegt werden, zum Beispiel Spenden oder Kapitalertragssteuer.

 

Wann bekomme ich mein Geld zurück?

In der Regel dauert die Bearbeitung der Steuererklärung erfahrungsgemäß zwischen sechs Wochen und vier Monaten. Das Finanzamt sendet Ihnen dann den Steuerbescheid und überweist parallel dazu die zu erstattende Summe.

Noch Fragen? Einfach Kontakt zu Venvie aufnehmen!

Schreibe einen Kommentar

Richtig sparen!
Ermitteln Sie Ihre detaillierte Kostenersparnis direkt online mit unserem Kostenrechner! Kostenlos, sicher und unverbindlich.

Archiv