info@venvie.de +49 (030) 375 92 11-0

Immer auf Achse – Reisekosten richtig absetzen

Vor 4 jahren 0

Ob Dienstreisen, Lieferantenvisiten, Kundenbesuche, Fortbildungen oder der Besuch auf der Messe – wenn Sie viel geschäftlich unterwegs sind, fallen entsprechend Kosten an. Das Schöne ist, dass sich der Fiskus anteilig an diesen Kosten beteiligt, sofern diese nachweislich geschäftlich sind. Städtereisen, der kurze Liebestrip oder der Familienurlaub mit Kind und Hund sind leider nicht inbegriffen. Welche Reisekosten Sie als Unternehmer geltend machen können und wie Sie damit bei der Steuer sparen, haben wir hier kurz für Sie zusammengetragen.

 

Was fällt unter den Begriff „Reisekosten“?

Zu den Kosten der Geschäftsreise zählen im Allgemeinen die Ausgaben für die Fahrt, Kosten für die Übernachtung, Verpflegungsaufwendungen und zahlreiche andere Nebenkosten, wie zum Beispiel Parkgebühren, Trinkgelder, Kosten für die Gepäckaufbewahrung etc.

 

Fahrtkosten

Sofern Sie mit Ihrem Privatwagen unterwegs sind, setzen Sie die Kilometerpauschale als Betriebsausgabe an, das heißt pauschal 30 Cent pro gefahrenen Kilometer. Fahren Sie mit einem Geschäftswagen, sind die angefallenen Kosten vollständig Betriebsausgaben. Allerdings haben Sie die Möglichkeit, einen Privatanteil als Betriebseinnahme entgegenzurechnen. Das funktioniert mit der – zugegebenermaßen nicht sonderlich beliebten aber dafür wirkungsvollen – Fahrtenbuchmethode oder der 1%-Regelung. Tickets für öffentliche Verkehrsmittel, wie zum Beispiel das Flugzeug, Bus oder Bahn sind voll absetzbar.

 

Pauschalen für Verpflegungskosten

Leider bringt es nichts, fleißig Restaurantbelege zu sammeln, da sich der Fiskus hier nur anteilig an den Ausgaben beteiligt und zwar in Form von Pauschalen pro Kalendertag. Aufwendungen für Essen und Trinken auf Reisen dienen der privaten Lebensführung und sind, anders als Bewirtungskosten für Geschäftsessen (wo Sie bitte in jedem Fall die Belege aufheben) nur beschränkt abzugsfähig. Im fiskalischen Fachjargon nennt man das „Verpflegungsmehraufwendungen“. Der pauschale Betriebsausgabenabzug greift aber erst, wenn Sie länger als acht Stunden geschäftlich unterwegs sind. Bei Inlandsreisen gelten seit 2014 folgende Pauschalen:

  • Abwesenheitsdauer – Pauschbetrag je Kalendertag
  • 24 Stunden: 24 EUR
  • mehr als 8 Stunden: 12 EUR
  • höchstens 8 Stunden: 0 EUR
  • An- und Abreisetag bei Übernachtung: 12 EUR

Bei mehrtägigen Auswärtstätigkeiten, bei denen eine Übernachtung notwendig ist, gilt übrigens sowohl für den An- als auch für den Abreisetag eine Verpflegungspauschale von 12 EUR als steuerfreier Spesenersatz bzw. kann als Werbungskosten angesetzt werden ohne dass es einer zeitlichen Mindestabwesenheit an diesen Tagen bedarf.

 

Übernachtungskosten und Reisenebenkosten

Bei der Anrechnung der Aufwendungen für Übernachtungen und Nebenkosten kommt es darauf an, ob Sie im In- oder Ausland unterwegs waren. Für das Inland gilt, dass Sie entstandene Übernachtungskosten lohnsteuerfrei absetzen können. Bei einer Dienstreise ins Ausland gelten länderweise unterschiedliche Pauschbeträge, sogenannte Auslandstagegelder, die vom Bundesministerium der Finanzen im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder bekannt gemacht werden. Auf der Internetseite des Bundesministerium der Finanzen sind entsprechende Linklisten abrufbar.

 

Reisenebenkosten

Bewahren Sie alle Belege für angefallene Reisenebenkosten auf, denn diese sind vollständig anrechenbar. Zu den Reisenebenkosten zählen beispielsweise Aufwendungen für die Beförderung und Aufbewahrung von Gepäck (einschl. Reisegepäckversicherung soweit diese sich auf Dienstreisen beschränkt), für Ferngespräche und Schriftverkehr beruflichen Inhalts mit dem Arbeitgeber oder dessen Geschäftspartner sowie für Straßenbenutzung und Parkplatz.

 

Falls Sie noch Fragen haben, können Sie uns einfach kontaktieren und nutzen Sie unseren Kostenrechner, um zu erfahren wie Sie aktiv Geld sparen können.

Schreibe einen Kommentar

Richtig sparen!
Ermitteln Sie Ihre detaillierte Kostenersparnis direkt online mit unserem Kostenrechner! Kostenlos, sicher und unverbindlich.

Archiv